Datenbank für virtuelle Kunst

Einen komplementär angelegten Überblick über virtuelle Kunst bietet die Datenbank unter http://virtualart.hu-berlin.de Suche nach Werken, Künstlern, Ausstellungen und Publikationen zu Medienkunst.
Erstmals dokumentiert die Datenbank für Virtuelle Kunst die digitale Installationskunst, wie sie sich in den letzten Jahrzehnten sprunghaft entwickelte und zur Kunst unserer Gegenwart wurde. In Zusammenarbeit mit namhaften Medienkünstlern und ihren Forschungsinstitutionen entsteht an der Humboldt-Universität ein umfassender Überblick der immersiven, interaktiven, telematischen und genetischen Kunst. So ist die Datenbank für Virtuelle Kunst Forschungsinstrument und work in progress zugleich und kann Entwicklungen der Kunst flexibel aufnehmen.

Dann noch: bildwissenschaft.org:
Das Virtuelle Institut für Bildwissenschaft (VIB) ist eine elektronische Plattform, auf der sich Bildforscher verschiedener Disziplinen zusammengeschlossen haben, um ihre interdisziplinären bildwissenschaftlichen Projekte miteinander abzustimmen.

Was ist Bildwissenschaft? Hier zwei Artikel, die mir J. heute zugemailt hat:
MedienKunstGeschichte. Für eine transdisziplinäre Bildwissenschaft (vom 16.1.2004)
Bildwissenschaft als interdisziplinäres Unternehmen (vom 12.11.2003)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: