Kids In The Hall: Brain Candy

Komödie, USA 1996, Regie: Kelly Makin, Buch: Norm Hiscock, Mark McKinney, Kevin McDonald, Scott Thompson und Norm Hiscott, Kamera: David A. Makin, Musik: Craig Northey, Produzent: Lorne Michaels. Mit: David Foley, Bruce McCulloch, Kevin McDonald, Mark McKinney, Scott Thompson, Kathryn Greenwood, Janeane Garofalo, Erica Lancaster, Christopher Redman, Jackie Harris.
:::: gesehen am 25.4.04 auf Pro7

Nach K.s Geburtstagsfest am Samstag sind mir die beiden neuen Nachbarn von schräg unten im dunklen Hof begegnet, sind noch mit hoch gekommen auf ein Bier. Danach hab ich im Fernsehen diesen Film der kanadischen Comedy-Truppe „The Kids in the Hall“ gefunden.

Der hoch intelligente, im Alltag aber chaotische Wissenschaftler Chris Cooper entdeckt eine Aufsehen erregende Glücksdroge. Schnell kommt die Pille als Mittel gegen Depressionen auf den Markt und zeigt verblüffende Resultate. So geben zugeknöpfte Geschäftsleute ihr Coming Out als Schwule bekannt, und ehemals teufelsanbetende Rocker singen von der Schönheit der Welt. Doch leider hat alles auf dieser Welt zwei Seiten. So auch die Pille – in Form von unangenehmen Nebenwirkungen… (Pro7)

Kurios. The Kids in the Hall liefen damals während meines High-School-Austauschjahrs immer auf HBO und mein Gastburder war sowas wie ein Fan von denen. Ich weiss gar nicht, ob diese Comedy-Serie jemals in Deutschland angekommen ist. Wie dem auch sei, war äußerst amüsant, die Herren mal wieder zu sehen, auch wenn mir aus der Erinnerung die TV-Comedy besser scheint, als dieser Film.

|imdb

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: