Das war ein sehr unterhaltsamer Samstagnachmittag in Berlin

Zu meinem Geburtstag hatte ich von einer Ex-Kommolitonin einen Stadionbesuch geschenkt bekommen. Und am letzten Samstag war es dann so weit: mein erstes Fußballspiel in echt. Hertha BSC gegen Dortmund BVB. Und ich hatte ja keine Ahnung – sowieso über Fußball und speziell wie das dann rockt. Und dann auch noch 8 Tore in einem Spiel. War der Hammer!

Beim Reinkommen diese Ansicht. Man kennt diese Art Bilder ja aus dem Fernsehen. In echt ist das dann leider schon sehr überwältigend, muss ich gestehen.

Platz gefunden – Block P, Reihe 5 – gleich neben der Ostkurve mit prima Blick auf die Hertha-Fans.

Kurz vorm Spiel erzählte mir eine Polin einen Witz: Warum müssen Deutsche immer zwei Viagra nehmen? – Weil bei einer Viagra immer erst der Arm hoch geht…

Da war dann schon das Spiel zu Ende. Hertha hat mit 6:2 gewonnen. BVB-Fans – gestandene Männer mit Tränen in den Augen. Die anderen mussten sich vor Freude an ihren Schals festhalten.

Die kleinen Fans taten mir besonders Leid. Da waren so einige ziemlich traurige Kinder zu sehen.

Ihn fand ich klasse. Der hat immer abgewunken, wenn Hertha blöd am Ball rumgefummelt hatte und hat immer die Faust hochgerissen, wenn ein Tor fiehl. Er schien mir der ruhigste im Stadion zu sein.

Er hat immer rumgetrommelt. Mit einem seiner Fan-Kollegen hatte ich kurz nach dem Foto noch eine Diskussion. Die wollten keine Fotos. Haben dann einen BVB-Schal verbrannt.

Das Nervigste: Der Rückweg mit der S-Bahn. Man kennt das ja, wenn man da zufällig reingerät. Aber ist eigentlich gar nicht so wild, wie einem das dann immer erscheint. Eine geile Nacht im Club ist wilder.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: