Weblog Werbung mit Google AdSense

Seit heute sind hier auf tristesse deluxe oben das Werbebanner und beim Aufrufen einzelner Einträge kleine Text-Anzeigen des Google AdSense-Programms eingefügt.

Nicht weil ich mir damit erhoffe, locker fix einen neuen Computer und alles drum und dran finanzieren zu können (und vielleicht auch noch neue Schuhe), sondern dies ist testweise und aus phänomenologischem Interesse geschehen. Ich hab noch nie mit Internet-Marketing zu tun gehabt und bin selber immer eher genervt von flackernden bunten Bannern auf nichtssagenden privaten Seiten. Aber man lernt ja so viel über das Internet… Ästhetisch finde ich die Anzeigen nicht zu aufdringlich, inhaltlich sollen sie den Inhalten der Einträge angepasst sein und technisch ist das alles sehr einfach und schnell gegangen (bis auf das Lesen der AGB und des Google AdSense FAQ). Mich interessiert, ob das nur wieder ein netter Hype ist, oder eine praktische Form der Internetwerbung und inwieweit meine Texte zu sinnvollen Anzeigen führen.

Wer auch überlegt damit anzufangen, dem empfehle ich quasi als Pflichtlektüre die Einführung Vermarktung von Anzeigenplätzen mithilfe von Google Adsense / auf abseits.de (via: Martin Roell).

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: