Film: Mélodie en sous-sol

:::: gesehen am 23.8.04 auf dem RBB

(Lautlos wie die Nacht) Frankreich, Italien 1962 – Buch & Regie: Henri Verneuil – Mit: Jean Gabin, Alain Delon, Viviane Romance, u.a.

Klassiker des französischen Kinos: Zwei Ganoven führen einen kaltblütigen Coup gegen das Spielkasino in Cannes durch. Effektvolle Bilder, witzige Akzente im Dialog. Zwar wirkt heute, wo man schon so viele spätere Casino-Überfälle und Muesumsdiebstähle im Hinterkopf hat, die Inszenierung stellenweise ein bißchen fußgängerisch. Macht aber nichts. Delon als junger Gangster, der sich professionell gibt und dann doch der Eifersucht anheimfällt und beinahe den Coup wegen der schwedischen Tingeltangeltänzerin verpatzt und Gabin als alterndes „Brain“, dessen perfekter Plan natürlich nicht aufgeht. Am Anfang das Milieu einer modernen Vorstadt – superfein beobachtet – gegenübergestellt mit dem Luxusambiente in Cannes.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: