Film: Drive Me Crazy

:::: gesehen am 30.8.04 auf VOX

High School Komödie, USA 1999, Regie: John Schultz, Mit: Melissa Joan Hart, Adrian Grenier, Adrian Gernier, Susan May Pratt, Kris Park, u.a.

Den Titel versteh ich nicht. Hat alles nicht so viel mit Autos und Verrücktheiten zu tun. Die Hauptdarstellerin aus „Sabrina – Total verhext!“ hier mal nicht in der Rolle eines Freaks, sondern der Gegenseite zugehörig, den Populars. Ihr Schwarm verliebt sich in eine andere, sie plant zusammen mit dem Nachbarsjungen (seinerseits ein „Freak“ in dem Sinne, dass er auf Rebell macht, dessen Freundin in ihn auch nicht so gut findet, wie er möchte) die jeweiligen Partner eifersüchtig zu machen, indem sie sich zum Schein miteinander einlassen. Dabei kommen sie sich natürlich näher und verlieben sich wirklich ineinander. Um dann am Ende in der Nacht des Abschlußballs im Baumhaus miteinander zu schlafen.

Eigentlich recht belanglose und vorhersehbare High School Beziehungskomödie (wieder genau das Richtige zum Aufwachen). Was aber doch interessant war sind diese fließenden Grenzen von Popular und Freak (die ja immer Thema sind in dem Genre). Ich war ja selber mal ein Jahr auf einer amerikanischen High School. Allerdings war das eine „School of the Arts“ – wo also Schwerpunkte auf künstlerische Fächer gesetzt wurden und die sog. Freaks in der Mehrzahl waren. Da war damals alles umgekehrt. Um dazu zu gehören musste man sich individuell geben und die Normalen waren die Freaks. Naja, wie auch immer. Aus solchen Filmen kann man dann immer lernen, was schlimm die Jugend war. In diesem Zusammenhang empfehle ich mal schnell noch den Online-Film Are you Popular? bevor ich mich dann mal wieder meiner Individualität widme (Hemd bügeln für morgen und sich stromlinienförmig schlafen…)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: