Film: Der Polarexpress

:::: gesehen am 20.11.04 im Filmpalast

USA 2004; Regie: Robert Zemeckis; Darsteller: Tom Hanks (Der kleine Held/Vater des Jungen/Zugschaffner/Scrooge/ Santa Claus), Michael Jeter (Smokey/ Steamer), Peter Scolari (der Einsame); Kinostart: 25. November 2004

Gibt es den Weihnachstmann oder nicht? Ein zweifelnder Junge steigt in der Nacht vor Weihnachten in den Polarexpress und besucht den Weihnachtsmann am Nordpol. Die Fahrt dorthin ist rasant, die Dramaturgie des Films folgt dem Motto „Irgendwas ist immer“. Ein spannender und unterhaltsamer filmischer Joy-Ride zur Weihnachtszeit. Technischer Schauwert ist das „performance capturing“ – Die Schauspieler werden real gefilmt, um ihre Darstellung, ihre Mimik und Gestik anschließend auf die digitalen Filmfiguren zu übertragen, die so auf ganz neuartige Weise von den realen Darstellern geprägt werden.

In der Pressevorführung waren auch ganz viele Kinder, was klasse war. Kinder reagieren sofort auf kleine Ungereimtheiten in Bildspache und Handlungslogik. Spannend zu beobachten, wie die mitgegangen sind.

Filmkritik >>>hier.

imdb zum Film
Bildgallerie zum Film
Offizielle Homepage zum Film (deutsch)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: