Fragebogen: Psychologische Aspekte privater Weblogs

Einige von Euch werden sich noch erinnern, an die Studienergebnisse der Forschung „Psychologische Aspekte privater Homepages – Wer besitzt eine private Homepage und warum?“ im letzeten Sommer der Psychologen an der Technischen Universität Chemnitz. Mit dem Ergebniss, dass private Homepagebesitzer tendenziell männlich, schüchtern, single, blass und unsportlich sind (so ungefähr). Das waren die ersten Ergebnisse. Ich wurde damals nicht gefragt. Aber die forschen weiter und in diesem Durchgang bin auch ich in ihre Rasterfandung gefallen.

Folgender Fragebogen ist inspiriert durch einen Teil des Fragebogens dieser Forschungsgruppe, den ich heute ganz gewissenhaft ausgefüllt habe.

Wie stark interessiert Sie das angekündigte Thema dieser Untersuchung
megainteressant

Seit wann betreiben Sie Ihr Weblog?
Beschwerden auf hohem Niveau seit (mehr als) 422 Tagen

Haben Sie noch ein anderes eigenes Weblog? 
logo!

Wie viele Stunden haben Sie schätzungsweise gebraucht, um Ihre Homepage ursprünglich zu erstellen (bitte eine Zahl eintragen)?      
ursprünglich? ca. 10 Minuten.

Wie oft wenden Sie im Durchschnitt Zeit auf, um Ihr Weblog zu pflegen?
mehrmals in der Woche oder öfter

Wenn Sie sich erinnern, warum Sie damals ein Weblog erstellt haben, welche Gründe fallen Ihnen spontan ein?
phänomenologisches Interesse, Fun, Mitteilungsdrang, Langeweile, Fun, mit der Modelleisenbahn spielen, Track halten über gesehene Filme und Dinge im Netz.

Wie wichtig war es Ihnen, die folgenden Ziele zu erreichen, als Sie Ihr Weblog eingerichtet haben?

mit meinem Weblog wollte ich…
… die Welt verbessern und den Hunger in der 3.Welt stillen. Von den folgenden 24 vorgegebenen Antworten am ehesten Nummer 20

1. Leute kennen lernen, mit denen ich mich gut verstehe
2. meine Computerkenntnisse für andere sichtbar anwenden
3. andere auf etwas aufmerksam machen, das mir wichtig ist
4. von anderen Hilfe oder Unterstützung erhalten
5. meinem Ärger über bestimmte Sachen Luft machen
6. meine Erfahrungen im Leben mit anderen teilen
7. Kontakte knüpfen, die mir beruflich weiterhelfen können
8. auf keinen Fall gegen die Regeln der „Netiquette“ verstoßen
9. anderen meine Sorgen und Probleme verständlich machen
10. andere zu etwas bewegen, auch wenn es für sie unbequem ist
11. anderen meine Hilfe oder Unterstützung anbieten
12. einmal zeigen, was ich wirklich draufhabe
13. andere von einer guten Sache überzeugen
14. mich als Mensch zeigen, der auch zu seinen Schwächen steht
15. auch mal zeigen, dass ich mir nicht alles gefallen lasse
16. Kontakte knüpfen, ohne zu viel von mir selbst zu offenbaren
17. möglichst viele Bekanntschaften pflegen
18. meine Kreativität ausleben
19. auf keinen Fall die Gefühle von anderen verletzen
20. nichts versprechen, das ich nachher nicht einhalten kann
21. vielleicht einen Partner oder eine Partnerin kennen lernen
22. mich so zeigen, wie ich wirklich bin
23. mal mit Identitäten spielen, die ich sonst nur in der Fantasie auslebe
24. meine Computerkenntnisse verbessern

Wenn Sie sich erinnern, wen Sie mit Ihrem Weblog ursprünglich ansprechen wollten, wer fällt Ihnen da spontan ein?
Anke Gröner und vielleicht noch zero, meinen ersten Besucher.

Für welche der folgenden Gruppen ist Ihr Weblog hauptsächlich gedacht?
für meine Familie eher gar nicht – mein Partner oder meine Partnerin ließt mit – Kollegen aus der Arbeitsstelle, Schule, Universität stoßen bei Recherchen drauf und sollen sehen wie klug ich bin – Freunde und Bekannte, die ich auch persönlich treffe schauen auch manchmal rein und wenn´s ihnen gefällt, dann sagen sie es mir – Leute, die ich nur aus dem Internet kenne lesen auch mit – Unbekannte, mit denen ich Interessen oder Ansichten gemeinsam habe – alle Menschen – Ich bin mir nicht sicher, an wen sich das Weblog eigentlich richtet

Wenn jemand zufällig Ihr Weblog besucht, wie möchten Sie gerne auf diese Person wirken?
Ich möchte, dass ein/e zufällige/r Besucher/in meines Weblogs mich wahrnimmt als …
… sympathisch, kompetent, vorbildlich, attraktiv bis sexy

Wie sicher sind Sie sich, dass Sie mit Ihrem Weblog bei zufälligen Besuchern tatsächlich den Eindruck hinterlassen, den Sie sich wünschen?
vollkommen sicher

Wie schätzen Sie aktuell Ihre Kenntnisse im Bereich Homepage-Erstellung ein?
durchschnittlich (geübter Amateur)

Wie schätzen Sie rückblickend Ihre Kenntnisse in diesem Bereich ein, als Sie anfingen, Ihr Weblog zu erstellen?
sehr gering (Anfänger)

Wie ernsthaft haben Sie die Fragen bis hierher beantwortet?
nun, so gut wie vollkommen ernsthaft

Tja, so sah das aus mit diesem Fragebogen. Der zweite Teil ist ein Quiz, mit dem grob die Internetkenntisse allgemein eingeschätzt werden. Und dann kam ein sehr langer Teil, der mehr zur Selbsteinschätzung des Befragten ging aber in punkto Motivation zur eigenen Homepage war das alles nicht wirklich so intensiv, wie ich erwartet hatte. Bleibt mir nur, die Ergebnisse abzuwarten und mit Anke zu Fragen:

Why do you README.TXT?

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: