Blog Flaute

Seit Wochen ist das nun schon so. Mich langweilt die Blogosphäre. Ich kann die Titanic da schon verstehen (obwohl ich die Titanic nicht lese, weil ich die genau so langweilig finde, wie Blogs). Weblog oder Tagebuch hin oder her. Ich hab lange nichts bewegendes gelesen oder geschrieben.

Andere machen in der Situation, was man eh schon die ganze Zeit macht: in Kreativität verpacktes Copy&Paste, wie z.B. drüben bei Wirres sein blogalike contest. Würd ich ja gern mitmachen, wage es aber nicht, weil ich Angst hab, es könnte sich die stolze Zahl von insgesamt keinem Kopierer finden, der so sein will wie ich. Typisch.

Andererseits sehe ich mich in einem Forum für polarisierte Kinder, als Referenz für ein sich noch findendes Mutterbauch-Trauma-Unit Blog, dass das medien- und gesellschaftskritische Hauptziel hat, „500 Visits pro Tag zu erreichen„. Und ich dachte schon, die Jugend hätte keine Ideale mehr.

Ach ja, und mir ist es auch zu blöd, mich über irgendwelche Rolex-Retuschierungen oder Jamba und Konsorten aufzuregen (einfach mal Fernseher abschalten, das hilft vor den Klingeltonmonstern). Ich dachte immer, ich würde mich zu schnell aufregen über alles mögliche unwichtige. Denkste! Und was sollste machen, wenn du nichts zu sagen hat? Klappe halten!

Nein, ich verschenk jetzt erstmal auch keine Gmail-Accounts. Haste ma 4 Euro? Kann mir nichtmal die Busfahrt zum Bahnhof leisten, die Liebste abholen. Umpf. Und Bier ist auch alle. Nur noch Billigsekt von Silvester übrig.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: