[Berlinale] Film: Wir waren niemals hier

:::: gesehen am 18.2.2005

Deutschland 2004 – Regie: Antonia Ganz / Panorama Dokumente

Der Zufall hat mich in den Film gespühlt. Und wieder eine Bildungslücke weniger: Dokumentation über die Berliner Band Mutter, bestehend aus Max Müller (Gesang), Kerl Fieser (Bass), Florian Koerner von Gustorf (Schlagzeug) und Frank Behnke (Gitarre), die den Underground der 80ern überlebt haben bis heute. Der Film porträtiert die Band anhand von Interviews mit den üblichen Underground- und Musikexperten, wie Dietrichsen, Distelmeyer, Schamoni, Kaktus und auch der Buttgereit kommt zu Wort. Natürlich auch die Bandmitglieder, wovon der eine – der Schlagzeuger v. Gustov – mich doch arg an A. erinnerte. Interessantes Filmmaterial aus der guten alten Berliner Zeit, in der Musik für mich noch charttauglich sein musste und ich keine Ahnung von irgendwas hatte. Auf der Homepage von Mutter gibts einige Musik von denen zum Download.

|Berlinale Programm zu Film

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: