Film: Atash

:::: gesehen am 22.3.05 im Eiszeitkino / Bundesstart: 15. April 2005

PLE 2004 – Regie: Tawfiq Abdel Wahab – mit: Hussein Yassin Mahjane, Ahamad Abed El Gani, Roba Blal, u.a.

Eine Familie lebt im Nirgendwo, nicht weit vom Dorf. Vater und Sohn verkaufen die Kohle, die die Familie produziert ins Dorf, Mutter und Töchter verlassen den Ort nie. Ihr Geheimnis schweißt die Familie zusammen und zerstört sie zugleich. Das Publikum wird Teil der komplexen Familienbeziehungen zwischen Liebe und Hass, Einsamkeit und Verschwörung der Gruppe. Während der Vater eine Wasserleitung baut, die er vor einer mysteriösen Gefahr verteidigt, entwickelt seine Familie Durst nach Wasser, Essen, Freiheit, Sex, Erotik, Liebe, Begierde… Durst nach Leben. (Pressetext)

Shakespear auf Arabisch. Trocken, langsam inszeniert aber einnehmend. Hab noch keine wirkliche Meinung drüber.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: