Filmmesse der HFF

:::: am 7.4.2005 da gewesen.

Kurzfilme und Auschnitte aus Langfilmen die neu an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ entstanden sind.

Bemerkenswert aus den 2 Filmblöcken, die ich leider nur gesehen hab, fand ich:

Little Miss Perfect von: Monika U. Junker – 30min.
Tragikomödie über Freundschaft und Tod. Sommer. Hitze. Aufgestaute Gefühle. Jenny ist schwanger. Katja kommt nach Hause und findet ihre Mutter tot auf: erhängt. Die zwei Frauen lernen sich auf dem Höhepunkt ihrer Lebenskatastrophe kennen und reißen aus. Jung, crazy aber auch mit vielen schönen sentimentalen Momenten

Oegeln von: Patrick Lambertz – 90min
Von dem Film wurden leider nur 10 Minuten gezeigt, die gingen sich aber gut an und ich hoffe, den Film noch mal irgendwo zu sehen: Die grundverschiedenen Brüder Erik und Theo haben sich schon seit einigen Jahren nichts mehr zu sagen. Jetzt müssen sie gemeinsam das Haus ihres verstorbenen Großvaters im brandenburgischen Dorf Oegeln aufsuchen, weil Sie als Erben eingesetzt werden sollen. Eine groteske Auseinandersetzung beginnt, in der auch eine geheimnisvolle junge Frau aus dem Dorf keine unwesentliche Rolle spielt.

hier gibt´s den Katalog der Filmmesse der HFF 2005 (pdf)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: