britische Experimental-Kurzfilme

:::: gesehen am 23.4.2005 im acud im Rahmen von britspotting

medicine box david leister 11:00 mins
perpetual motion al + al 7:00 mins
untitled ann course & paul clark 3:00 mins
the phantom museum the brothers quay 11:00 mins
the remote controller people like us 9:00 mins
sound of microclimates semiconductor 10:00 mins
jest tylko swiatlo (there is only light) matt hulse 4:00 mins
night school simon green 12:00 mins
scientification catherine elliott 1:46 mins
the aqua gym simon green 4:00 mins
flow takeshi kushida 2:30 mins
lenox esther johnson 10:05 mins
0800 jo lawrence 3:14 mins

Das war alles nicht nach meinem Geschmack. Entweder, wegen dem Rockkonzert unterm acud, wodurch die Kunst zum Kloß wurde, oder weil die überwiegend von art colleges stammenden Filme eher bemüht kunstvoll daherkamen, aber für mich sich keine Momente der ästhetischen Erkenntnis herauskristallisieren.

Lange über unterschiedliche Ansätze und Ansprüche ans Filmen von Freien Künstlern nachgedacht.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: