Film: Zusammen

:::: gesehen am 9.5.2005 in Wolfsburg in der Autostadt

Imagefilm für Volkswagen AG von Alice Agneskircher (14min)

Erst eine knappe Stunde mit der Werktour durch die Fabrikhallen gejuckelt, dann ins Automuseum gegangen und alte Autos angekuckt, dann noch schnell vorm Bewerbungsgespräch ins 70mm Kino diesen Imagefilm anschauen. Titel sagt alles: 14 Minuten Dokumentation über unterschiedliche Arbeiter im VW-Werk, die zusammenhalten und alle zusammen an einem Strang ziehen: Autos bauen. Visuell schöne Bilder, sonnendurchflutet und im Splitscreen unterschiedliche Stimmungen einer Fabrikidylle. Aber halt Imagefilm: Aalglatt und durchschaubar. Die Hälfte des Publikums ist während des Films rausgegangen.

Im 8/70 mm-Kino (KonzernWelt im zweiten Obergeschoss, links von der Piazza) der Autostadt ist der Film „Zusammen“ zu sehen. Er wurde von der preisgekrönten Dokumentarfilmerin Alice Agneskircher geschaffen. Die Regisseurin hat dafür vier Wochen lang das Volkswagen-Werk erforscht und Mitarbeiter nach ihrem Arbeitsalltag befragt. Dank ihrer sensiblen Gesprächsführung entstanden authentische Bilder von Mitarbeitern, die vor der Kamera erzählen, wie sie gemeinsam Probleme angehen und lösen, die in jedem Arbeitsprozess auftauchen. Thema des Filmes ist die „soziale Kompetenz“ – einer der zentralen Werte des Volkswagen-Konzerns; darunter versteht er das ständige Abwägen zwischen wirtschaftlicher Effizienz und sozialem Engagement, zwischen den Interessen des Unternehmens und jenen der Mitarbeiter – mit dem Ziel, eine ausgewogene Lösung zu finden. (PR-Text von VW)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: