Film: Tony Takitani

:::: gesehen am 17.7.2005 im Babylon Mitte

Japan 2004 – Regie: Jun Ichikawa

Gerade am Vorabend beim Grillen auf der Greifswalder hatte ich mich kurz mit einer Literaturwissenschaftlerin über Erzähltheorien unterhalten, mit denen Literaturwissenschaft ja gern die Parallele zwischen Literatur und Film benennt und dabei vergisst, dass Buchstabenzeichen und Bewegtbildzeichen etwas Grundverschiedenes in der Wahrnehmung sind. Aber bevor ich jetzt weiter ausholen kann über den Film, den ich zwar etwas ermüdend aber doch hochinteressant fand, klingelt die Liebste und ich verweise auf diese Kritik. Schönen Abend allerseits.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: