[Berlinale 06] …später mehr

ach, ich schreib dann doch lieber erst morgen oder später über die fünf Filme vom Samstag. Dieser ganze Stress immer. Muss ja nicht sein. Waren aber eigentlich alle okay heute. Der problematischste Film war der von Moodyson: morgens als erstes dieser Stream-of-Conciousness eines Transsexuellen, grobkörnig in schwarzweiss. Dann kam der tolle Schweizer über die Welt eines Brokers, dessen Intrigen dramatisch zusammenbrechen. Dann was aus der Retrospektive mit Robert Mitchum (auch mit Intrige und Liebe und Autounfällen). Ein deutsches Komödien-Kamerspiel, Silvester auf einem alten Dampfer mit 10 Passagieren und als letztes die Virtual-Reality-Sci-Fi-Doku-Fiktion über Call-Center-Jobber in Indien, die die USA bedienen und begehren.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: