Vertragsverlängerung


(Mein neues Wunschhandy: Funktionalität im klassischen Design aus edlem Metallgehäuse)

Es ist mal wieder so weit. 2 Jahre sind rum, man darf sich einen neuen Mobilapparillo aussuchen oder 200,- Euro gutschreiben lassen. Da ich mein altes Handy aber nicht mehr leiden kann, will ich die 200,- Euro nicht, sondern zahl lieber drauf, fürs Fetischteil der Wahl. Nur welches? Hassliebe! Ich hasse es und liebe diesen Prozess: Was für Geräte gibt es überhaupt, was kosten die mit der Vertragsverlängerung, Handytest lesen, Bewertungen von 14-jährigen, technischen Laien in so Technikcomunities und andere Wirre abgrasen, Pro und Contra abwägen, Design, technische Ausstattung, Aspekte des Lifestyles sind auch wichtig. Und kann das Ding den Mac ab? Und es soll am besten nicht zu teuer sein, eigentlich – aber auch nicht älter als 6 Monate – alles ein Widerspruch in sich.

Und am Ende hat man sich für irgendeinen Kompromiss entschieden. Die Mitte aus Design und Können und Preis. Und dadurch dass man die Dinger vorher nicht anfassen kann, da überall in der Stadt nur Dummies in den Läden liegen, ärgert man sich am Ende doch immer, weil eine ganz bestimmte, liebgewonnene Funktion nicht drin ist, oder der Akkudeckel knarzt, oder der Joystick nach 6 Monaten muckt.

Früher gings doch auch mit dem Dosentelefon.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: