Film: Mein Hund Skip (My Dog Skip)

::: gesehen am Pfingstmontag im TV

USA 2000 – Regie: Jay Russell – mit: Mit: Frankie Muniz, Diane Lane, Luke Wilson, Kevin Bacon, u.a.

Zur Beruhigung der Nerven mit der „ganzen Familie“ gesehen, weil einfache Kinderfilme mit Tieren schaut auch der bei mir wohnende Kater gerne an, der am Sonntagabend ziemlich durch den Wind war.

Der schüchterne acht-jährige Willie ist eigentlich ein Einzelgänger. Nur ein fast erwachsener Junge aus der Nachbarschaft ist sein Freund. Als der dann auch noch zum Militärdienst eingezogen wird, ist Willie gänzlich allein. Erst als er zum Geburtstag den Hund Skip geschenkt bekommt, lebt der Junge wieder auf. Fortan sind Kind und Tier unzertrennlich. Obwohl dies ein typischer, rührseliger Familienfilm ist, überzeugt die gute Machart. Auch für ein Drehbuchsemiar wär der Film bestens geeignet, sind doch die Plotpoints der Dramaturgie gemau da, wo man sie erwartet und alles wie aus dem Lehrbuch zum Ende findet.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: