Gependelt zwischen Bauhaus und Ikea

Komme gerade aus Kneipe & hab mich mit Freund über sich wandelnden Arbeitsbegriff unterhalten. Er findet die 9to5-These Scheiße, weil auch die Bohème immer zwischen „Arbeit“ und „Privat“ trennen konnte und die Lifestyle-Stilisierung einer solchen Arbeitshaltung heute, im positivsten Sinne nur ein Notnagel sein kann, aber eigentlich nur ein weniger von „Privatheit“ bedeutet, denn …

Diese Woche hab ich ja frei gemacht, um mal die anderen Dinge gebacken zu bekommen, die sich auch wie Arbeit anfühlen: Keller aufräumen (hab ich Montag gemacht), Bad renovieren, vielleicht noch Schlafzimmer und Küche optimieren. Dann noch die Sache mit den Vorhängen in eigentlich allen Zimmern.

Heute war Mission Badezimmer. Stauraum und deluxe Spiegel mit indirekter Beleuchtung. Muss man selber bauen, da hilft nichts. Merke ich aber ein neues Hobby heranreifen. Schrauben, Holz und Ziermetalle… Cooles Zeug!

Heute nur den Rahmen geschaffen. Morgen dann die Kern-Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: