Selbstüberhöhung

Schreibe gerade in einer E-Mail folgende Zeilen und wundere mich, wessen Mitleid ich damit eigentlich wecken möchte:
Ich hab irgendwie genug von Familie, will alleine sein, alleine in fremden Städten. In fremden Kneipen als anonymer Gast von fremden Barkeepern, die sich einen Dreck um mich kümmern. Und da dann im kalten, kahlen Plattenbau übernachten. Neonlicht. Das wär super.
Ätsch, stimmt ja gar nicht :)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: