Film: Monogamie für Anfänger

:::: gesehen gestern, Eröffnung Filmfestvial achtung berlin

Deutschland 2008 – Regie: Marc Malze – Drehbuch: Lars Kraume mit: Michael Schweighöfer, Martin Glade, Heike Warmuth, Josef Heynert, Lavinia Wilson, Heike Jonca, Andreas Rüdiger, Verena Peter

Ja Nö. Ich sag zu dem Film mal nicht so viel. Das würde das alles nur aufwerten. Vielleicht doch aber so viel: Erstens find ich es merkwürdig, wenn ein Filmfestival mit so einem seichten, nicht wirklich okayen Fernsehfilm eröffnet und damit irgendwie auch die Blüte der Deutschen Filmlandschaft belegen möchte. Zweitens finde ich problematisch, was für Filme Leute in meinem Alter so machen, deren Werdegang ich teilweise recht wohlwollend verfolgt habe. Und drittens wundert mich, dass man trotzdem beinahe masochistisch sitzen bleibt, weil das Thema doch was hat und der eine oder andere Witz nicht von der Bettkante zu schubsen ist, aber man dann doch ein fades Gefühl im Magen hat. Ein Film wie ein schlechter, wirklich mieser One Night Stand, würde ich mal vermuten (Leute die das mal erlebt haben sagen, das sei so: man schleift so mal mit und irgendwie ist das in der versufften Situation auch toll aber am Ende einfach nur fad und man will so schnell wie möglich nach Hause und sich am Liebsten für immer verstecken). SWR/arte hat’s co-produziert.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: