[Berlinale 2009] Film: H:r Landshövding (Mr Governor)

::: gesehen am 6.2.2009 im Cinestar

Schweden 2008 – Regie: Måns Månsson – Sektion: Forum

Dokumentation im grobkörnigen Schwarzweiss im Stile des Cinéma vérité über den Gouverneur der schwedischen Provinz Uppsala, Anders Björck. Filmisch plätschert das alles sehr belanglos vor sich hin, kopiert einen dokumentarischen Stil, ohne aber bildliche Tiefe zu entwickeln. Das Direct Cinema, oder Cinéma vérité oder wie auch sonst sich die dokumentarische Formen nennen, mit tragbaren, kleinen 16mm-Kameras die Welt filmisch zu entdecken, lebte davon, dass das Reale im zufälligen Moment ertappt wurde, dass die entfesselte Kamera „Wirklichkeit“ neu definierte.

Hier werden aber zumeist lediglich recht statische Aufnahmen der symbolisch-representativen Politikarbeit eines alternden Politikers gezeigt, ohne dass aber an irgendeiner Oberfläche gekratzt wird. Es gibt einige gute, humorvolle Momente, aber der Backstage-Bereich des Profipolitikers, der mit Kameras umzugehen weiss und sich seiner Wirkung in jeglicher Situation bewusst ist, wird nicht betreten. Auch wurden einem im Programmheft des Forums raffinierten Ton-Montage versprochen. Nichts da, da hat jemand irgendwie nicht aufgepasst, von den Kollegen. Es ist eines der alltäglichsten Stilmittel, ein Bild mit einem im anderen Zusammenhang entstandenen Ton zu überlagern (wie hier etwa die vollkommen verrückte Montage der Tonaufnahme eines Radiointerviews mit dem Politiker, während er dabei im Flugzeug sitzend und lesend zu sehen ist. Crazy!)

Was mich aber doch interessiert hat an dem Film: Die Beobachtung der Arbeit von alternden Männern, sei es Mehdron, der Pabst oder hier jetzt dieser alte Schwede. Alles Leuten, die vermutlich E-Mails ausdrucken (lassen) und die ihre Arbeit handschriftlich, per Telefon und vor allem gemächlich eins nach dem anderen erledigen. Die Demokratie und ihr amtlicher Vertreter sehen in dieser Spielart ziemlich altmodisch aus – und mitunter auch komisch.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: