Pilot der Webisode „Prenzlbasher“ online


Am 13.6.2009 startet eine neue Webisode auf Myspace: Die Prenzlbasher.

Sechs Pseudoaktivisten haben sich über ein Weblog zusammengefunden, um gegen die Verspießerung des Berliner Stadtteils Prenzlauer Berg zu kämpfen. Die Kampfansage gilt den Bio-Muttis, den Luxuskarren aus Stuttgart und auch ein wenig der Digitalen Bohème: Geht zurück wo ihr her gekommen seid. Doch im Kampf gegen die Gentrifizierung übersehen die Aktivisten, dass sie auch ein Teil des Übels sind.

Folgend der Pilot der Webisode:
Prenzlbasher Pilot

Ich weise deswegen darauf hin, weil ein Bekannter hat’s gemacht, und ich musste eben beim Sehen tatsächlich zwei-dreimal über die Dialoge schmunzeln. Könnte gut werden.

Überhaupt, Webisodes und Mobisodes! Damit müsste ich mich ja eigentlich auch mal etwas mehr beschäftigen. Doch jedes mal, wenn ich wieder so eine Sache sichte, schüttelt es mich. Meistens fand ich eher miese Produktionsqualität, miese Dialoge, miese Schauspieler. Mich erinnert das dann alles zu sehr an diese Serien im Offenen Kanal. Und auch das Themenspektrum – ach – schrecklich, schrecklich, schrecklich. Ich hab mich jedenfalls noch nie so recht als Zielgruppe einer Webisode gefühlt. Wie seht ihr das? Was gibt’s denn da so eigentlich alles seit den letzen drei Jahren nach Lonely Girl 15? Das letzte, was ich mir ein wenig angesehen hab ist Candy Girls. Was für Webisodes oder auch Mobisodes sind denn sonst noch so für +25 gemacht und zu empfehlen?

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: