Film: Me and You and Everyone We Know

:::: gesehen am 20.12.2009

USA / UK 2005 – Regie: Miranda July

Sehnsucht- und Liebesfilm in mehreren Handlungssträngen. Ein Schuhverkäufer, der gerade in Trennung lebt. Dessen zwei Söhne, die im Online-Chat mit dem anderen Geschlecht experimentieren und tatsächlich eine Frau für ein RL-Date gewinnen. Zwei Teenage-Mädchen, die aus einem verspielten Flirt heraus einem Nachbarn zur Erotikphantasie werden, die die Mädchen wiederum erfüllen wollen, was den Nachbarn und die Mädchen an die Grenze ihres Rollenverhaltens und ihrer Vorstellungskraft führt. Die junge Künstlerin, die als Fahrerin für Senioren arbeitet, versucht, ihre Kunst im lokalen Kunstmuseum unter zu bringen und sich in den Schuhverkäufer verliebt. Die trockene Kunstkuratorin, die zwischen Sehnsucht und Professionalität in Kunstdiskursen verloren ist. Das liebevolle Streben eines Jeden auf seine Art in seinen Grenzen nach einem kleinen bisschen Glück. Sehr schön.

Lange war für mich das Emoticon <3 eher die Darstellung eines Furzes, als die eines Herzes. Hier kommt im Chat der Jungs mit einer Frau das Emoticon ))<>(( zum Tragen, dass einen immer währenden Furz zwischen zwei Personen darstellen soll. Auch so ein Bild für Liebesbeziehungen, auf das man erstmal kommen muss.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: