Haus am Meer.

#alttext#
(Symbolbild: Haus)

Zurück in Deutschland. Zurück vom Meer. Der Urlaub ist zu Ende und auf der Autobahn von unserer letzten Übernachtungsmöglichkeit zurück nach Berlin hätten wir beinahe darüber diskutiert, ob wir nicht doch ein Haus besitzen wollten. Ein nettes Einfamilienhaus, um das man herumlaufen könne, oder zumindest eine Doppelhaushälfte. Wir hätten darüber diskutiert, wie viel Arbeit so ein Haus macht – und erst der Garten. Besitz schluckt Zeit und macht Arbeit, schafft aber auch die Illusion von Sicherheit, gar Geborgenheit. Wir hätten gemeinsam einen geeigneten Ort für das Haus finden müssen. Urban, aber auch ländlich, mit einer netten Community, aber ohne soziale Verpflichtungen, inspirierenden Nachbarn, einer guten Schule, einem Offenstall in der Nähe (für das Pferd), einem Off-Kino und drei-vier vernüftigen Kneipen und einem guten, französischem Restaurant im Kiez. Ach, und wenn schon, dann würden wir ja sowieso auch La Mer in unseren Alltag integrieren wollen. Für das Meer geht man Kompromisse ein.

Zum Glück haben wir nicht darüber diskutiert, sondern verdrängt und als Podcast dieses ARD Radio Feature über den Gaddafi-Clan in Deutschland und Österreich angehört. Eine herrlich erschreckende Räuberpistole über Geld, Macht, Politik und Öl.

Urlaubsfotos folgen eventuell später.

Autor: Tillmann Allmer

Hi, ich bin Tillmann, Digitalstratege und Papa aus Berlin. In diesem persönlichen Weblog protokolliere ich Alltägliches und was mich in der Onlinewelt interessiert und bewegt. Für Kurzupdates folge mir auf Twitter: @tristessedeluxe folgen

3 Kommentare

MENÜ
%d Bloggern gefällt das: