Film: Peeping Tom (1960)

Peeping Tom, 1960


Einer dieser Klassiker, den ich während des Filmwissenschaftstudiums immer mal sehen wollte, für den sich dann doch nie die Gelegenheit ergeben hatte. Kam neulich auf arte. Die Kamera als Waffe, der Kameramann als Voyeur und Täter. Sowas ist dann ja immer verfilmte Psychoanalyse. Was mich an diesem Film im Nachhinein noch fasziniert, sind die angedeuteten Abgründe der unterschiedlichen Figuren, die scheinbar noch gesellschaftlichen Halt haben. Aber eigentlich ist der Trend hin zum Individualismus unserer Gegenwart schon deutlich am Horizont zu sehen. Oder vielleicht sind’s auch die Auswirkungen urbaner Nachkriegszeit?

Via: Mein Letterboxd Diary; Watched August 12, 2017 at 04:02PM

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: