Film: Unbreakable

::: gesehen gestern Nacht auf RTL

Fast war der Fernseher schon aus. Dann dieser Filmanfang, denk noch, “den Film kenne ich doch, oder?” Und bis zum Ende des Films diese Ungewissheit darüber, ob mir das Ende des Films wirklich bekannt ist, oder ich damals eingeschlafen war. Bruce Willis ist ja immer irgendwie Superheld des Alltags, kann man ja auch verwechseln alles immer. Mist so was. Denn: ja, ich kannte das Ende. Aber ist es ein Zeichen für einen schlechten Film, wenn man sich nicht an das Ende erinnern kann? Oder vielleicht ist es ein ganz großartiges, leises Ende, diese wortlose Zwiesprache zwischen Vater und Sohn über das Superhelden-Dasein?

Autor: @tristessedeluxe

Hi, ich bin Tillmann Allmer, Digitalstratege aus Berlin. In diesem persönlichen Weblog notiere ich Alltagsbeobachtungen und was mich in der Welt interessiert. Erfahre mehr über dieses Blog. Für Updates folge mir auf Twitter, Instagram und Refind. Oder abonniere Pro2koll.de auf Facebook.

Kommentare sind geschlossen.