Film: Bad Blood for the Vampyr

:::: gesehen am 22.6.2006 auf Arbeit

Berlin 1984 – Regie: Lysanne Thibodeau – Länge: 19:57 min

Berliner Vampirkult pur: Die Geschichte eines einsamen Vampiers im modernen Berlin der 80er Jahre. Das Blut ist auch nicht mehr das was es einmal war und echte Jungfrauen gibt es auch keine mehr, jedenfalls nicht legale. Zu sehen sind u.a. der “Wahre Heino” als Vater, Blixa Bargeld als Priester und das legendäre “Risko”. Musik unter anderem von: Die Ärzte, Einstürzende Neubauten.

Schon interessant was in den verstaubten Kisten da ganz oben im Regal so schlummert. Popkulturhistorisch sicher interessante 20 Minuten, ansonsten gilt mal wieder: Große Gesten und wahre Posen.

Autor: @tristessedeluxe

Hi, ich bin Tillmann Allmer, Digitalstratege aus Berlin. In diesem persönlichen Weblog notiere ich Alltagsbeobachtungen und was mich in der Welt interessiert. Erfahre mehr über dieses Blog. Für Updates folge mir auf Twitter, Instagram und Refind. Oder abonniere Pro2koll.de auf Facebook.

1 Kommentar