Filmtagebuch: Wrong, 2012

Es läuft einiges verkehrt im Leben des Hauptprotagonisten. Sein Gärtner beichtet ihm eines morgens, dass die Palme in seinem Garten sich über Nacht in einen Nadelbaum verwandelt hat. Im Büro regnet es und es stellt sich raus, dass er dort eigentlich gar nicht mehr arbeitet. Eine junge Frau, die er noch nie zuvor gesehen hat zieht plötzlich bei ihm ein. Und bei all dem ist auch noch sein geliebter Hund spurlos verschwunden. Ein eigenartiger Haustierguru gibt sich als Entführer des Tiers zu erkennen. Er hat das Ziel, Tierbesitzer daran zu erinnern wie viel ihnen an ihren Schützlingen liegen sollte.

Diese Mystery-Komödie von Quentin Dupieux kommt ähnlich surreal daher wie sein Horrorfilm “Rubber”. Ich fand ihn im Vergleich noch interessanter aufgrund bessere Storyline und stilleren Humor.

WRONG online ansehen (noch bis zum 15.8.2019 in der ARTE-Mediathek)

Gesehen am: 28. Mai 2019

Autor: @tristessedeluxe

Hi, ich bin Tillmann Allmer, Digitalstratege aus Berlin. In diesem persönlichen Weblog notiere ich Alltagsbeobachtungen und was mich in der Welt interessiert. Erfahre mehr über dieses Blog. Für Updates folge mir auf Twitter, Instagram und Refind. Oder abonniere Pro2koll.de auf Facebook.

Kommentare sind geschlossen.