8.4.

9.4.

Zurückblickend ist es natürlich albern gewesen, vor vier Wochen, als wir die soziale Distanzierung begannen, einen leeren Kasten Pfandflaschen und auch die beiden Campingkanister mit Leitungswasser zu füllen und in der Besenkammer zu verstauen. “Wer weiß, wie lange wir noch Trinkwasser aus der Leitung bekommen…?”, erinnerte ich mich an die Barcamp-Session eines Preppers, der seine Taktiken für den Katastrophenfall mit seinem Publikum teilte. Mich hat das Wasserabfüllen in dem Moment beruhigt. Ich konnte etwas tun in der Ohnmacht. Das beruhigte. Genau wie die sehr hohe Bargeldreserve, die ich schnell noch aus dem Automaten zog. “Man kann nie wissen”, hatte ich ja erst kürzlich in der Serie “Bad Banks” gesehen.

Und dann stand ich Anfang der ersten Quarantänewoche vor einem Kühlregal und spürte die Angst in mir hoch kommen, weil es keine Hefe mehr gab. Am Wochenende hatte ich die Bilder in meinen Social Media Feeds von leeren Supermarktregalen noch nicht so recht ernst genommen. Doch die tatsächlich vielen leeren Regale mit Nichts hatte ich nicht erwartet. Achtsam wieder runter pegeln, improvisierter Einkauf und noch ein zusätzliches Paket glutenfreie Maisnudeln gegriffen. Wird schon wieder.

Die Maisnudeln haben uns überhaupt nicht geschmeckt. Heute wurden meine Wasservorräte von den Kindern entdeckt. Ironische Bemerkungen von der 12-Jährigen konterte ich mit einem filmwissenschaftlichen Vortrag über mein langes, mentales Training von diversen Katastrophen- und Endzeitfilmen in der Zeit nach ihrer Geburt, um gewappnet zu sein, die Familie im Ernstfall und so weiter und so fort. Augenrollen ihrerseits. Überhaupt kämpft von uns die 12-Jährige am stärksten mit der neue Familienrealität, der Enge, der Nicht-Schule, der Nicht-Ferien. Alles doof, alles nervt. In den letzten vier Wochen ist der Wandel zum Teenager vollzogen.

(Tempelhofer Feld)

Communitycamp Berlin 2011 – Teil 2

Ich bin auf dem Communitycamp Berlin. Dies ist, was am Nachmittag passierte (zum Vormittag bitte hier lang). Dritte Session: Facebook Fanpages für Unternehmen Yasmin Mansukhani von der Telekom berichtet ein wenig aus dem Nähkästchen und regt zum Erfahrungsaustausch im Bereich … Weiterlesen

Communitycamp Berlin 2011 – Teil 1

Ich bin auf dem Communitycamp Berlin. Dies ist, was am Vormittag passierte. (Teil 2 zum Nachmittag hier lang.) Erste Session: Gesundheit von Communities (von: @BertSchulzki) Motor Talk hat zusammen mit einem Studenten ihre Auto-Communities untersucht nach Indikatoren für die “Gesundheit” … Weiterlesen

Gräsergalerie. Mommy Blogs. Barcamp Bodensee

Ich habe jetzt eine Gräsergalerie. Und für den Kleinen hat sich gestern eine neue Welt aufgetan, er kann nun greifen! Blogs von Müttern. Ich hatte die Eingabe, dass ich mich mal um Mütterblogs kümmern sollte. Meine Frau liest Erziehungsberater, ich … Weiterlesen

Teil 3: Mein erstes BarCamp – Kann man nicht drüber meckern

Folgenden, schnellen Fazitartikel eben noch für das BarCamp Berlin 3 Blog geschrieben. (Jetzt aber ab ins Bett!) Das war es also schon, mein erstes BarCamp. Schön war es! Ich will es mal kurz machen mit meinen Gesamteindruck, denn ich bin … Weiterlesen

Teil 2: Mein erstes BarCamp – Be prepared or be squared

Habe eben auf dem BarCamp Berlin 3 Blog folgender Artikel online gemacht Während das BarCamp Berlin Orga-Team gerade Badges ausdruckt, Buttons herstellt und am Veranstaltungsort auf Mega-Bildschrirmen “Pong” gespielt wird, möchte ich die Wartezeit bis zur Welcome Party heute abend … Weiterlesen

Mein erstes Barcamp (Teil 1) – Das ist was zum Knutschen

Hab mich breitschlagen lassen, meinen Eindruck vom BarCamp Berlin 3 woanders auch zu bloggen. Aber hey! Soll ich Euch mal ein Geheimnis verraten? Auch wenn es vielleicht gerade niemanden wirklich interessiert: Ich bin Jungfrau. Das Barcamp Berlin 3 wird mein … Weiterlesen

Web 2.0 in China, Überwachungskameras als Bildschirmschoner und Hörspiel mit Rocko Schamoni

Folgend einige Hinweise auf mir bewerkenswert erscheinende Links der letzten Tage: eBuddy Mobile / tools mobile instant_messanger im gtalk msn aim yahoo Fürs Handy: Instant Messenger auf Browserbasis für MSN, AIM, Yahoo, GTalk. Kann man also mit der o2-wap-flatrate nutzen, … Weiterlesen